Shu's Japan Welt

Kultur

Die japanische Kultur hat schon so manchen Westler in Staunen versetzt. Die Verbeugung zur Begrüssung, die Teezeremonie, Blumenarrangements oder auch nur das „Fachsimpeln“ über schön gestaltete Porzelanarbeiten. Die Japaner scheinen alles regelrecht zu zelebrieren.

Maneki Neko

Egal wo man in Japan ein Geschäft oder ein Restaurant betritt, da begrüsst sie einen bereits freudig winkend, die Winke-Katze (Maneki Neko). Die meisten Maneki-Neko-Figuren gehen von der Gestaltung her auf die Katzenrasse der japanischen Bobtail zurück. Die Katzen werden meist sitzend dargestellt mit einer erhobenen Pfote. Das Fell ist weiss mit schwarzen und braunen Flecken. Ebenso gehören ein rotes Halsband mit Glöckchen und eine goldene Plakette dazu. • (weiterlesen)

• erstellt am 12.11.2015 um 21:58 Uhr
• aktualisiert am 20.02.2019 um 13:24 Uhr

Tanabata

Am 7. Juli wird in Japan das Sternenfest Tanabata gefeiert. An diesem Datum treffen sich am Himmel die beiden Sterne Wega und Altair. Der Überlieferung nach sind die zwei Sterne ein Liebespaar, das sich nur an diesem einen Tag im Jahr treffen darf und den Rest des Jahres von der Milchstrasse getrennt wird. • (weiterlesen)

• erstellt am 05.05.2015 um 17:53 Uhr
• aktualisiert am 20.02.2019 um 13:22 Uhr

Hina-Matsuri

Jades Jahr am 3. März feiern alle Familien Japans, die eine Tochter haben, das japanische Mädchenfest, Hina-Matsuri. Zu diesem Anlass werden in den Tagen vor dem Hina-Matsuri wunderschöne Puppenarrangements aufgebaut. Auf einem drei bis sieben stufigem, mit rotem Tuch überzogenem Podest, werden die kunstvollen Puppen auf bestimmten Positionen aufgereit. Ein vollständiges Puppenset besteht aus fünfzehn Puppen und diversen Möbelminiaturen. • (weiterlesen)

• erstellt am 09.02.2017 um 01:03 Uhr
• aktualisiert am 20.02.2019 um 13:21 Uhr

Karakuri ningyô

Die mechanischen Puppen, auf Japanisch: Karakuri ningyô, sind kleine technische Meisterwerke. Die Automaten sind in der Lage zum Teil komplexe Bewegungsabläufe auszuführen mit einem System aus Schnüren, Zahnrädern, Federn und Hebeln. Die ersten Karakuri ningyô wurden bereits im 18. Jahrhundert gebaut. Man unterscheidet im Wesentlichen drei Arten von Karakuri. • (weiterlesen)

• erstellt am 09.02.2017 um 00:58 Uhr
• aktualisiert am 02.01.2019 um 11:18 Uhr

Valid HTML - Valid CSS