Shu's Japan Welt

Iwojima

Die Insel Iwojima hat eine Fläche von 23,16 km2 und liegt 1200 km südlich von Tokyo. Die Vulkaninsel erlangte im 2. Weltkrieg Berühmtheit als einer der strategisch wichtigsten Stützpunkte im Pazifikraum. Von der Insel aus konnte das japanische Militär Kampfflugzeuge und Schiffe der Alliierten Streitkräfte bereits früh ausmachen und Tokyo rechtzeitig warnen.

Heute sind auf der Insel noch 400 Soldaten stationiert. Zivilpersonen ist der Zutritt untersagt.

1877: Die Insel wird von der japanischen Regierung anektiert.

1891: Aufnahme in den japanischen Staatenbund.

1945: Am 19. Februar landen die Streitkräfte der USA auf Iwojima und nehmen die Insel ein. 27705 japanische Soldaten sterben bei dem Angriff, nur 216 überleben und geraten in Kriegsgefangenschaft. Am 25. Februar entsteht das weltberühmte Foto „raising the flag on Iwo Jima“.

1968: Die Insel Iwojima, die bis dahin der amerikanischen Regierung unterstellt war, wird offiziel an Japan zurück gegeben.

2007: Iwojima wird umbenannt. Die Insel erhält den Namen zurück, den sie früher einmal trug. Heute heisst sie wieder Iōtō.

• erstellt am 09.02.2017 um 01:11 Uhr
• bereits 51 mal aufgerufen

Valid HTML - Valid CSS