Shu's Japan Welt

Nurarihyon

Dieser Yokai hat zwar ein unscheinbares Äusseres, hat es aber faustdick hinter den Ohren. Nurarihyon erscheint als kleiner alter Mann. Das einzig Auffällige an ihm ist sein Kopf. Er verfügt nämlich über eine sehr ungewöhnliche Kopfform. Sein Schädel ist nach hinten extrem langgezogen.

Der unscheinbare Yokai schleicht sich gerne in die Häuser der Menschen um ihre Vorratskammer zu plündern und schlüpft ungesehen wieder hinaus. Manchmal betritt er das Haus auch durch den Vordereingang. Er führt dann die Bewohner hinters Licht und lässt sie glauben, er wäre der Herr des Hauses. In diesem Fall lässt er sich von den Menschen bedienen und isst und trinkt alles was im Haus vorhanden ist. Am Ende verlässt er wie selbstverständlich das Haus und die Bewohner verabschieden ihn und winken zum Abschied, als wäre dies vollkommen normal.

Nurarihyon mag unauffällig wirken, dennoch gilt er als das Oberhaupt aller Yokai. So führt er Nacht für Nacht die Nachtparade der 100 Yokai durch die Strassen der Stadt, wo sie allerlei Schabernack anrichten und Menschen, die sich nachts noch draussen aufhalten, erschrecken.

Lese-Tipp:

Der Manga Nurarihyon – Herr der Yokai (jap. Nurarihyon no Mago) erzählt die Geschichte von diesem Yokai und seinen Gefolgsleuten auf eine sehr interessante Weise.

• erstellt am 21.07.2016 um 16:55 Uhr
• aktualisiert am 05.02.2019 um 11:53 Uhr
• bereits 51 mal aufgerufen

Valid HTML - Valid CSS